Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Französische Automarken

Ursprünglich war Frankreich unter den Pionieren der Autoherstellung. Zu Beginn des vorherigen Jahrhunderts produzierte es die fortgeschrittensten Fahrzeuge und brüstete die weltgrößt Automarkte.

Nach dem 2. Weltkrieg jedoch verlor Frankreich sein Wissen in der hoch luxuriösen Produktion und nur einige wenige prestige Modelle waren übrig.

Französische Automarken

Die französische Automobil Industrie ist die 13. größte  in der Welt von Einheitsproudktion. Später steig Frankreich stabil wieder an die Spitze und stellte mehr und mehr anspruchsvolle und kraftvolle Fahrzeuge her. Dennoch gibt es fast keine französischen Automarken die in den USA in 25 Jahren verkauft wurden, wie Peugeot, Citroen und Renault die im nordamerikanischen Markt übrig blieben.

Peugeot

Peugeot

Gründung: 1810
Sitz: Rueil-Malmaison, Frankreich
Website: peugeot.com

Peugeot bietet eine breite Vielfalt an Modellen zu wettbewerbsfähigen Preisen an. Als eines der wirtschaflichen Eckpfeiler des Landes stellt es fast Millionen Fahrzeuge järhlich her (in Verbindung mit Citroen). Peugeot schafftes es dennoch finanzielle Herausforderungen zu überleben, teilweise aufgrund der Tatsache, dass einige von seinen Produktionsstätten in andere Länder umgezogen sind.

Vielen Modellen von seinem Sortiment fehlen einige der modernen technologischen Optionen aber Peugeot schaffte jüngstens viele Durchbrüche. Wir können definitiv 3008 Crossover und RCZ Coupe erwähnen, welche neue Standards im Stil und in der Durchführung schafften.

Citroen

Citroen

Gründung: 1919
Sitz: Rueil-Malmaison, Frankreich
Website: citroen.com

Die Geschichte der Gründung dieses riesigen Automobilherstellers beginnt Anfang 1810, als die Brüder Peugeot ihre Getreidemühle in ein Stahlwerk umwandelten, das Artikel für die Schneiderei und Uhrmacherei herstellt. 1890 bringt Armand Peugeot seinen ersten Benzinwagen auf den Markt und legt damit den Grundstein für das Automobilgeschäft. 1976 erwarb Peugeot S.A. die Firma Citroen, die damals kurz vor dem Bankrott stand. Seitdem ist das gemeinsame Unternehmen unter dem Namen PSA Peugeot Citroen bekannt und verkauft seine Fahrzeuge unter den Marken Peugeot und Citroën.

Heute ist die Gruppe der größte französische Exporteur, der rund 4,5 Milliarden Euro zur Handelsbilanz des Landes beiträgt. Seit 2011 hat PSA Peugeot Citroën seine Produktionslinie fast vollständig erneuert und konzeptionell neue Marken entwickelt und eingeführt. Im Jahr 2012 war es der zweitgrößte europäische Automobilhersteller, der nur noch dem Volkswagen Konzern Platz machte. In jüngster Zeit hat sich PSA auf die Entwicklung seiner Beteiligungen in China, Lateinamerika und Russland konzentriert.

Renault

Renault

Gründung: 1898
Sitz: Boulogne-Billancourt, Frankreich
Website: group.renault.com

Die Geschichte des Unternehmens Renault beginnt am 24. Dezember 1898, als Louis Renault mit seiner Erfindung – dem Direktantrieb Voiturette – die Rue Lepic in Paris hinauffuhr. Die Veranstaltung sorgte in Paris für Furore, und am selben Abend erhielt Louis Renault 12 Aufträge für das Auto. Bald darauf, 1899, gründeten die Gebrüder Renault die Société Renault Frères, die Autos hauptsächlich für Motorsportrennen herstellte. Kein Wunder, dass die Firma Renault seit mehr als 115 Jahren eng mit dem Motorsport verbunden ist.

Renault S.A. gilt als einer der innovativsten Automobilhersteller der Welt. Und das aus gutem Grund, denn das Unternehmen produzierte vor allem neuartige Autos, die den unterschiedlichen Anforderungen der Menschen gerecht wurden. Um nur einige zu nennen, darunter ist der erste Familienschrägheck Renault 16 – Car of the Year 1965; ein Durchbruch von 1984 Renault Espace, der als erster Minivan der Welt erschien.

Heute ist das Unternehmen in 128 Ländern vertreten und vereint drei große Marken: Renault, Dacia und Renault Samsung Motoren.

Bugatti

Bugatti

Gründung: 1909
Sitz: Molsheim, Frankreich

Bugatti ist in der Tat ein Begriff für Luxus- und Hochleistungsautos, die international Anerkennung und Liebe für ihr prächtiges Design und ihre zahlreichen Rennsiege fanden. Das Unternehmen wurde 1909 von Ettore Bugatti in der damals zum Deutschen Reich gehörenden Stadt Molsheim gegründet. Der Hersteller produzierte rund 8000 Autos, die die Welt sowohl mit ihrer Schönheit als auch mit ihrer Rennleistung beeindruckten. Das erste Rennglück geht auf das Jahr 1929 zurück, als der Bugatti Typ 35 einen ersten Grand Prix von Monaco gewann. Den Höhepunkt des Erfolgs erreichte das Unternehmen Ende der 1930er Jahre, als der Fahrer Jean-Pierre Wimille zweimal das 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewann. Aber das große Vermögen verwandelte sich bald in eine Tragödie: Bugattis Sohn, Jean Bugatti, starb beim Testen eines Rennwagens. 1947 starb der Markengründer Ettore Bugatti, was praktisch das Ende der Marke bedeutete. Sie befindet sich derzeit im Besitz des deutschen Volkswagen-Konzerns.

Microcar

Microcar

Gründung: 1980
Sitz: Les Herbiers, Frankreich
Website: microcar.fr

Die französische Marke Microcar wurde im Jahr 1984 gegründet. Sein städtisches 2-Sitzer Mikro Auto Newstreet hat eine fixierte Nachfrage unter der französischen Jugend. 16 Jahre alte Personen ohne einem Autoführerschein ist es erlaubt dieses Automodell zu fahren. Es gibt einen installierten Sicherheitsbogen der hinter den Sitzen installiert ist, welches einen Fahrer und einen Passagiert schützt. Das Auto kann eine volle Geschwindigkeit von 45km/h erreichen. Es gibt auch zwei Serien von Vorderrad super kompakt Autos, welche für ältere Käufer in dem Programm der Marke Microcar gedacht ist.

Hommell

Hommell

Gründung: 1992
Sitz: Lohéac, Frankreich

Der Hersteller Hommell bezieht sich auf ein super Auto welches von einem Hersteller des französischen Autos kreiert wurde und spezialisiert ist auf Motorpsort und Sportautos. Das Auto wurde nach seinem Kreierer Michael hommell benannt. Das erste Modell von Hommel wurde im Jahr 1994 designt. Die Marke war in der Kreation von speziellen Autos für die Teilnahme an dem französischen Action Film „Michael Vaillant: Need for Speed“ mit eingeschlossen. Drei Weizen Ähren wurden das Symbol von Hommell.

Talbot

Talbot

Gründung: 1903

Es ist ein französisch-britischer Autohersteller. Für diesen Moment ist die Produktion der Autos und dieser Marke gekündigt und alle Rechte für die Marke gehören dem französischen Konzern PSA. Das Symbol von Talbot ist ein stilisiertes Bild von dem Buchstaben „T“ in einem Kreis.

Cournil

Cournil

Gründung: 1958
Sitz: Saint-Germain-Laval, Frankreich

Der Techniker Bernard Cournil kreierte eine kleine Firma welches in dem Wiederaufbau der Autos in der Stadt von Aurillac (Frankreich) spezialisiert war. Jeep Autos wurden nach dem Krieg durch Truppen von Aliierten aufgeeben und von dem cournil für die Verwendung von Landwirtschaft aufgenommen. Zu Beginn der 60er Jahre produzierte er seine eigenen Transportfahrzeuge, welche die Anforderungen von Bauern aufnahm. Es erhielt den Spitzname Tracteur Cornil Ab dem Jahr 1960 bis 1970 erhielt dieses Auto eine Anzahl an Änderungen welche aktuellen Normen angepasst werden muss. Die Veränderungen geschahnen an der Heizungsanlage, Sitzen und ein Tacho wurde installiert.

Simca

Simca

Gründung: 1934

Simca ist ein französisches Automobil Industrie Unternehmen. Der Name Simca ist eine Abkürzung welche von dem vollständigen Name des französischen Autohersteller La Societe industrielle et mecanique des constructions automobiles kommt, welches der Gründer in Frankreich im Jahr 1934 von einem italienischen Henri Théodore Pigozzi, der sich dazu entschieden hat den Markt des Verkaufs von Fiat Autos. Das Simca Symbol ist ein Wappen welches im Hintergrund blau und rot aufgeteilt wurde. Zusätzlich nimmt der rote Hintergrund 1/3 mehr Platz ein ansatt der Blaue. Es gibt ein stilisiertes Bild von einem weißen Schluck in dem oberen blauen Teil des Symbols.

Matra

Matra

Gründung: 1937

Die Serienmodelle und Prototypen von matre sind eher eine Original Seite von der französischen Autogeschichte. Rennautos und Serienautos wurden unter dieser Marke von 1964 bis 2003 verkauft. Heute engagiert sich Matra in der Produktion von öko freundlichen elektrischen Fahrzeugen. Es ist eine Tochtergesellschaft des Unternehmen Lagardere S.C.A.

Alpine

Alpine logo

Gründung: 22. Juni 1955
Sitz: Dieppe, Frankreich
Website: alpinecars.com

Alpine ist ein französischer Automobilhersteller, der sich ausschließlich auf die Produktion von Renn- und Sportwagen spezialisiert hat. Sie wurde 1955 von Jean Rédélé, einem Garagenbesitzer, in Dieppe gegründet. Im Laufe der gesamten Geschichte arbeitete das Unternehmen eng mit Renault S.A. zusammen, da sie ihre Motoren verwendeten und viel finanzielle Unterstützung erhielten. Mit einer Benzinkrise 1973 befand sich Alpine in einer schwierigen Lage. Aber das Problem war mit der Übernahme durch den Riesen Renault ausverkauft. Es ist erwähnenswert, dass alpine Autos mehrere nationale und internationale Wettbewerbe wie Tour de France und World Rally Championship gewonnen haben. Heutzutage produziert Alpine hauptsächlich Renault Sports Marken, obwohl sie zuvor mehrere Straßenmodelle wie A108, A110, A310 und andere auf den Markt gebracht haben.

Venturi

Venturi logo

Gründung: 1984
Sitz: Fontvieille, Monaco
Website: www.venturi.fr

Venturi Automobiles ist ein französischer Automobilhersteller, der 1984 in Monaco gegründet wurde. Die Gründer – die Ingenieure Gérard Godefro und Claude Poiraud – hatten den einzigen Zweck, im „Grand Tourisme“ neben so viel geredeten Luxusmarken wie Bugatti, Ferrari und Porsche zu konkurrieren. Aber obwohl Venturi-Autos in verschiedenen Wettbewerben hervorragende Leistungen zeigten, war die Marke selbst im Ausland wenig bekannt und hatte eine kleine Hauptstadt. Im Jahr 2000 führten diese Probleme zum Bankrott. Im Jahr 2001 übernahm Gildo Pallanca Pastor das Unternehmen und änderte seine Ausrichtung auf Elektromotoren und die Produktion von Elektroautos. So entstand 2006 eine neue Marke Venturi Fétish, die sich als erster Elektrosportwagen der Welt erwies.

Andere Autohersteller aus Frankreich

ACMAT, Panhard General Defense (Auverland) und Alpine können unter den französischen Automarken in Verbindung mit Renault genannt werden. ACMAT macht geländegängige und taktische Militärfahrzeuge, während Panhard General Defense gut bekannt ist für seine schützenden Kampffahrzeuge und Allrad Autos  die Jeep ähneln. Beide sind Abteilungen von Renault Trucks. Alpine erhielt seinen Ruf für seine Renn- Sportautos die mit Heckt montierten Renault Motoren ausgestattet sind.

De Clercq, DeLaChapelle, Exagon Motors, SECMA und PGO sollten unter den kleinen französischen Autoherstellern auch erwähnt werden.