Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Schwedische Automarken

Obwohl die schwedische Automobilindustrie bei weitem nicht die größten Fahrzeughersteller der Welt ist, spielt sie eine wichtige Rolle für das Volkseinkommen. Der Export hat für die schwedischen Fahrzeughersteller eine so große Bedeutung, da 85 % der schwedischen Autos außerhalb der schwedischen Grenzen verkauft werden. Das Exportvolumen ist bei schwedischen Sperrgütern deutlich höher und liegt bei bis zu 95%.

Schwedische Automarken

Heute sind schwedische Fahrzeugmarken eine feste Größe unter den solidesten und zuverlässigsten Marken auf der ganzen Welt. Einige von ihnen sind auf der ganzen Welt sehr beliebt und sind der Hauptgrund dafür, dass sie schwedische Fahrzeugmarken auf den internationalen Markt bringen.

Lassen Sie uns kurzerhand einen Überblick über die wichtigsten schwedischen Automarken und ihre Logos geben.

Wichtige schwedische Automobilhersteller

Da der schwedische Markt dank der Automarke Volvo in der globalen Automobilindustrie gut etabliert ist, beschränkt er sich nicht nur auf Straßenbahnen. Außerdem gibt es Supersportwagen, die unter der Marke Koenigsegg produziert werden, und die Busse und Geschäftsfahrzeuge von Saab sind in Europa und über die Grenzen hinaus weit verbreitet. Bei dem schwedischen Automobilhersteller dreht sich alles um Innovationen und rekordverdächtige Modelle in limitierter Auflage.

Volvo

Volvo logo

Gründung: 1927
Sitz: Göteborg, Schweden
Website: volvogroup.com

Die Volvo Group ist nicht nur einer der besten schwedischen Automobilhersteller, sondern auch der weltweit führende Hersteller von Lkw, Baumotoren, Bussen, Schiffs- und Industrieautos. Während sich das Unternehmen auf die Produktion und  den Vertrieb von Gelände- und Gebrauchtwagen konzentriert, liefert es ebenso Schiffs- und Industrieautos für Finanzdienstleistungen. Es ist eine öffentliche Organisation.

Die Volvo Group hat sich zu einem der weltweit größten Hersteller von Geschäftsfahrzeugen entwickelt: Das Absatzvolumen liegt bei 300.000 Einheiten pro Jahr. Die schwedische Fahrzeugmarke verkauft ihre Artikel in über 190 Märkten und verfügt über Produktionsstätten in 18 Ländern mit rund 1.000.000 Mitarbeitern.

Koenigsegg

Koenigsegg logo

Gründung: 1994
Sitz: Angelholm, Scania, Schweden
Website: www.koenigsegg.com

Diese schwedische Fahrzeugorganisation konzentriert sich hauptsächlich auf die Herstellung von Supersportwagen, alternativ auch als „Hypercars“ bezeichnet. Die Fahrzeugmarke Koenigsegg wurde in Schweden gegründet, um das weltweit bekannteste Supersportfahrzeug zu liefern. Im Jahr 2002 präsentierte das Unternehmen sein erstes straßenzugelassenes Serienfahrzeug CC V8 Supercharged (CC8S) und präsentierte es 2003 auf dem Genfer Autosalon. Das klare, minimalistische und stylische Design macht die Koenigsegg so attraktiv für den Anwender. Im Jahr 2002 wurde ihr Motor CC8S in Guinness World Records als der stärkste Motor einer Reihe von Autos ausgezeichnet.

Neben der Entwicklung, Montage und dem Vertrieb der Supersportwagenlinie Koenigsegg hat sich diese schwedische Fahrzeugmarke auch in „grünen“ Technologien engagiert, die nun bei Agera R eingesetzt werden. Ihre Projekte umfassen Plug-in-Elektroautos und umweltfreundliche Motoren.

Das Logo von Koenigsegg erinnert an das Wappen, das die Idee des Festhaltens an Traditionen unterstützt und die Tatsache unterstreicht, dass ihre Autos für die Nutzer ein wahrhaft königliches Vergnügen sind.

Scania A-B

Scania A-B logo

Gründung: 1891
Sitz: Södertälje, Schweden
Website: www.scania.com

Scania A-B, kurz Scania Aktiebolag genannt, gehört zu den wichtigsten schwedischen Fahrzeugherstellern von Nutzfahrzeugen. Sie verfügt über Erfahrung in der Entwicklung von Bussen und großen Lastkraftwagen. Darüber hinaus werden Dieselmotoren für große Fahrzeuge ebenso hergestellt wie Schiffs- und allgemeine Industriefahrzeuge. Das Logo dieser schwedischen Fahrzeugmarke zeigt einen Greif aus dem Emblem von Scania, das den König von allen darstellt.

Vor der Entwicklung von Scania A-B war Scania ein Teil der Marke Scania-Vabis. Heute gehört die Scania AB vollständig dem deutschen Automobilkonzern Volkswagen AG und ist Teil der Tochtergesellschaft Volkswagen Truck and Bus GmbH.

Caresto

Caresto logo

Gründung: 1996
Sitz: Angelholm, Schweden
Website: www.caresto.se

Caresto ist bekannt für die Montage der solidesten Sportfahrzeuge. Der Gründer dieses Unternehmens war 6 Jahre lang als Techniker bei Volvo und Leiter der Entwicklungsabteilung bei Königssegg tätig. Er etablierte wieder klassische Autos, entwarf und kreierte Hot Rod Sportwagen. Nach seinen Erfahrungen mit Koenigsegg gründete er seine Organisation Caresto.

Die Caresto-Fahrzeuge basieren auf expliziten Kundenwünschen oder werden manuell im minimalistischen, geradlinigen, aber exquisiten Stil gestaltet. Diese schwedische Marke hat zahlreiche Änderungen an herkömmlichen Speedstern und Hardtop-Fahrzeugen vorgestellt, die in verschiedenen Volvo-Fahrzeugshows, wie z.B. SEMA, eingesetzt wurden. Caresto hat auch die limitierte Auflage des C70 Volvo Hardtops kreiert und respektable Belohnungen gewonnen.

Der minimalistische, aerodynamische Stil des Logos hat nichts Besonderes – genau wie die Caresto-Autos.

Saab Automobile AB

Saab Automobile AB logo

Gründung: 1937
Sitz: Trollhattan, Schweden
Website: www.saabcars.com

Saab Automobile AB ist eine schwedische Autofirma, die gegründet wurde, als die Saab-Gruppe ein Projekt zum Thema Automobil-Design startete. 1949 erschien ihr erstes Modell, der „Saab 92“. In fast 20 Jahren schloss sich das Unternehmen mit Scania-Vabis zusammen und der Saab 900 wurde angetrieben, der sich zum Spitzenfahrzeug des Saab entwickelte. Die Saab 900 wurde mit einem weiteren „Dark Panel“-Highlight ausgestattet, das von den Fortschritten der Saab-Gruppe in der Luftfahrt inspiriert war.

1989 erreichte der schwedische Fahrzeughersteller den Status einer autonomen Organisation. Bald darauf begann General Motors (GM), 50% des Unternehmens zu besitzen; dann erwarb es die zweite Hälfte, die die Sweden Car Company in eine vollständig eigene GM-Abteilung umwandelte. Später wurde es an Spyker Cars N.V. verkauft.

Nach der Insolvenz wurde Saab von anderen Unternehmen gekauft, verlor aber schließlich die Lizenz für die Produktion und stellte seine Tätigkeit ein. Wie Scania hat auch Saab den Kopf eines Greifs auf seinem Emblem.

Uniti Sweden AB

Uniti Sweden AB logo

Gründung: 2016
Sitz: Tellusgatan 13, Lund, Schweden
Website: www.uniti.earth

Im Jahr 2015 begann Uniti als offenes Innovationsforschungsprojekt, um umweltfreundlichere Autos nicht nur für Schweden, sondern für den gesamten Planeten zu entwickeln. Das Unternehmen entwickelte sich zu einem sehr innovativen Unternehmen. Im Dezember 2017 enthüllte Uniti den letzten Modellprototypen – U17.

Ihre Entwicklung wurde über die Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform FundedByMe finanziert, die von über 360 privaten Investoren aus 29 Ländern unterstützt wurde. Insgesamt wurden mehr als 1,6 Mio. € aufgenommen. Uniti bietet nicht nur ein Elektroauto an – ihr Modell ist vollgepackt mit verschiedenen nützlichen Funktionen, darunter Cloud-basierte Dienste und aktive Sicherheitstechnologien. Ihr futuristisches Emblem unterstützt die Philosophie und die Ziele.